Volle Fahrt voraus

 Udo Scherer, 53 Jahre, seit 33 Jahren verheiratet, 3 erwachsene Söhne

Udo Scherer, 53 Jahre, seit 33 Jahren verheiratet, 3 erwachsene Söhne

Neuer Turnierdirektor Udo Scherer bringt frischen Wind in die Planung der 26. Internationalen Tennismeisterschaften für Senioren in Rottach-Egern.

Vom 15. – 21. August finden beim TC Rottach-Egern die 26. Internationalen Tennismeisterschaften von Deutschland (Damen und Herren 40+ bis 80+) statt.

Obwohl beruflich stark eingespannt, hat Udo Scherer sich Zeit genommen und uns ein paar Fragen zu seiner Person beantwortet. Er steckt schon mitten in der Planung des Turniers und unsere Gäste und Teilnehmer können sich auf hochklassige Spiele und ein interessantes Rahmenprogramm freuen, denn es wird einige Neuerungen geben.

Seit wann spielst Du Tennis?
Udo: Ich spiele seit 1989, mit einer Pause von 2001 bis 2009, seit 2010 bin ich wieder sehr aktiv.

Wie oft trainierst Du in der Woche?
Udo: Tennis spiele ich so oft es geht, 3-5- x die Woche immer 2 Stunden. Bewegung ist wesentlicher Bestandteil meines Gesundheits- und Ernährungsplans, denn „wer rastet – der rostet“ kommt ja nicht von ungefähr. Aber als Realist weiß ich, dass mit 53 Jahren die körperlichen Bäume nicht mehr in den Himmel wachsen, zudem bin ich was Tennis betrifft nur mäßig talentiert. Also versuche ich mich so weit als möglich zu verbessern. Wenn das gelingt, kommen Ergebnisse. Wichtig ist gesund und fit zu bleiben.

Welche Leistungsklasse hast Du?
Udo: Aktuell LK 8, ich bin in 5 Jahren von LK 23 auf LK 8 aufgestiegen.

In welchen Vereinen bist Du Mitglied?
Udo: TV Dürnbach, TC Rottach-Egern

In welcher Mannschaft spielst Du, welche Liga?
Udo: Ab 2016 spiele ich erstmals bei den Herren 50 vom TC Rottach-Egern in der Bezirksliga Super.

Du hast schon einige Turniere ausgerichtet, erzähl mal:
Udo: Meine Erfahrung habe ich von diversen Turnieren bei denen ich im Zeitraum von 1996-2006 als Veranstalter, Turnierleiter oder Mitglied fungiert und/oder mitgewirkt habe. Dazu gehören diverse Turniere von der ITF, vom DTB, Verbandsmeisterschaften vom Tennisverband Niederrhein, Bergische Meisterschaften. u.v.m.

Das Thema Nachhaltigkeit ist Dir besonders wichtig, was ist Dein Vision?
Udo: Im Rahmen meiner Möglichkeiten ist es mein Ziel, den wunderbaren Tennissport im Tegernseer Tal maximal zu unterstützen und mit Hilfe attraktiver Angebote breit aufzustellen. Auch sollten wir alles dafür tun, das die aktuell zwei Vereine (Dürnbach und Rottach-Egern) über die notwendigen guten Sportanlagen, sowohl durch Tennishallen für den Winterbetrieb als auch durch ausreichende Plätze im Sommer, verfügen.

Dabei habe ich keine provinzielle, egoistische Vereinsbrille auf, sondern denke ausschließlich an das Ganze ausschließlich für den Sport. Beide Vereine haben zusammen mehr als 250 Jugendliche, die aktiv Tennis spielen. Das ist vielen Verantwortlichen im Tal leider noch gar nicht bewußt und der Grund, mich nachhaltig für die Förderung von Kindern und Jugendlichen zu engagieren. Kinder sind unsere Zukunft, brauchen Unterstützung und Führung. Wichtig ist, dass Kinder bei dem vielen Druck, den sie ohnehin im Alltag haben, Sport treiben und sich austoben können.

Bewegung ist doch besser und gesünder, als sich ständig in sogenannten sozialen Netzwerken zu tummeln, am Computer, vor Spielkonsolen oder TV zu sitzen. Das ist eine kranke Entwicklung, die der Gesellschaft noch viele Probleme bereiten wird, psychisch wie physisch. Mein Ziel ist auch die Jugendlichen für dieses besondere und hochklassige Tennis-Event zu begeistern und mit einzubeziehen.

Lieber Udo, wir danken Dir fürs Gespräch und freuen uns auf Dich!

Quelle: tegernseerstimme.de

Kommentare sind abgeschaltet.