Regelkunde – der Match-Tiebreak

Bei einem Spielstand von 1:1 Sätzen wird in allen Einzel- und Doppelbegegnungen anstatt des dritten Satzes ein Match-Tiebreak bis 10 Punkte entsprechend den ITF Tennisregeln „Alternative Verfahrens- und Zählweisen“ gespielt.

Das Ergebnis eines Match-Tiebreaks ist bei der Ergebniserfassung im BTV-Portal immer mit dem tatsächlich erzielten Ergebnis (z.B. 10:3, 10:8, 13:11 usw.) einzugeben. Gewertet wird dieser mit 1:0 bzw. 0:1 Sätze und 1:0 bzw. 0:1 Spiele.

Sollte vergessen werden anstelle des dritten Satzes einen Match-Tiebreak zu spielen und dies wird nach Beginn des 2. Punktes des 3. Satzes bemerkt, so wird ein Satz bis 3 gespielt. Bei 3:0 oder 3:1 ist der Satz vorbei, bei 2:2 wird ein Match-Tiebreak gespielt. Wird es erst bemerkt, nachdem der 2. Punkt des fünften Spiels begonnen wurde, wird ein normaler Tiebreak-Satz gespielt.

Kommentare sind abgeschaltet.